Die Besonderheiten bei einer Schwangerschaft mit Zwillingen

Zu erfahren, dass man überhaupt schwanger ist, ist schon eine besondere und auch großartige Tatsache. Noch besonderer kann es aber zusätzlich werden, wenn sich dann herausstellt, dass es ein Doppelpack, sprich Zwillinge, werden sollen. Das man schwanger ist, weiß oder ahnt man ja auch schon oft, bevor der Arzt es bestätigt. Dass es dann mehr als ein Kind wird, erfährt man dann allerdings meist erst in der Arztpraxis. Spätestens jetzt fallen die Betroffenen aus allen Wolken und man muss sich ganz neu darauf einstellen.

Vieles, was vielleicht schon für ein Kind geplant und dahingehend organisiert wurde muss wieder neu überlegt werden und manchmal müssen auch noch zusätzlich Dinge angeschafft oder ausgetauscht werden. Gerade dann wenn man glaubt, dass man das zweite Baby erwartet und man alles vom ersten Kind noch mal benutzen kann. Wer vorher noch nie schwanger war, dem steht jetzt eine sehr spannende Zeit bevor. Aber auch Frauen, die vielleicht schon ein oder zwei Schwangerschaften vorher hatten werden merken, dass diesmal so einiges anders laufen wird oder kann. Denn die Zwillingsschwangerschaft bringt doch einige Besonderheiten mit sich. Die Gewichtszunahme wird deutlich höher sein und die Gebärmutter wird vergleichsweise groß sein. Natürlich sollte auch die Zeit nach der Schwangerschaft gut geplant sein.

Bei dem Beginn der Schwangerschaft

Ohne den Ultraschall des Arztes kann man nicht genau wissen, ob es Zwillingen werden. Erste Anzeichen können jedoch eine sehr rasche Zunahme an Körpergewicht der werdenden Mutter sein. Auch kann eine Hebamme oder der Arzt feststellen, dass die Gebärmutter verhältnismäßig groß ist. Dies erfordert aber viel Übung und Erfahrung damit. Bereits ab der 6. Schwangerschaftswoche können die Zwillinge aber per Ultraschall erkannt werden. In diesem frühen Stadium besteht allerdings auch ein erhöhtes Risiko, dass einer der Embryos abgestoßen wird. Dabei handelt es sich durchaus um einen natürlichen Vorgang, der oft vorsorglich passiert, damit das Leben des verbleibenden Embryos gesichert ist und dieser eine optimale Versorgung mit Nährstoffen erhält.

Der weitere Verlauf der Schwangerschaft

Die Frau, die Zwillinge austrägt, hat nicht nur das doppelte Glück, sondern auch das doppelte Gewicht. Denn der Bauch muss ja schließlich zwei Babys tragen. Das macht sich immer deutlicher bemerkbar, um so weiter die Schwangerschaft fortschreitet. Bei manch einer Schwangeren kann dann die Haut vermehrt reißen und es kommt so verstärkt zu den Schwangerschaftsstreifen. Die meisten Schwangeren sollen auch öfter zu ihrem Gynäkologen kommen, um überprüfen zu lassen, ob auch tatsächlich alles o.k. ist. Es kann auch erforderlich werden, dass manche Untersuchungen ambulant von einem Arzt im Krankenhaus durchgeführt werden müssen, weil dort andere Untersuchungsmethoden angewendet und Auffälligkeiten besser festgestellt werden können.

Was bei einer Zwillingsschwangerschaft auffällig sein kann

Eine Besonderheit bei einer Schwangerschaft mit eineiigen Zwillingen ist das sogenannte fetofetalen Transfusionssyndrom. Hierbei teilen sich beide Babys eine gemeinsame Plazenta. Durch die Verbindungen von Plazenta-Gefäßen mit den kindlichen Blutkreisläufen kann es manchmal zu einem ungleichen Blutaustausch zwischen den beiden Kindern kommen. So kann das erste Kind Blut ab- und das zweite Kind das Blut aufnehmen. Dann sind schwere Durchblutungs- und Ernährungsstörungen die Folge. Selten kommt es auch noch zusätzlich dazu, dass sich beide Babys in einer gemeinsamen Fruchthöhle befinden. Hier kann das Risiko bestehen, dass sich die Nabelschnur des ersten Kindes um den Hals des zweiten wickelt. Das kann für beide lebensbedrohlich sein. Diese Kinder werden deswegen oft ab der 32. Schwangerschaftswoche mit einem geplanten Kaiserschnitt geholt.

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen