Künstliche Befruchtung im Ausland

Ein Kind zu bekommen ist für manche Paare ein besonders großer Wunsch, wenn es nicht sogar der wichtigste Wunsch im Leben ist. Natürlich können sich viele diesen Wunsche auch relativ schnell ganz einfach selber erfüllen. Aber manche Paar schaffen es einfach auch über einen längeren Zeitraum nicht. Da hilft bei machen nur mehr Geduld zu haben. Andere wiederum bringen diese Geduld einfach nicht mehr auf. Die schlimmste Nachricht ist es dann für viele, wenn der Kinderwunsch unerfüllt bleiben soll, weil eine Unfruchtbarkeit vorliegt.

Zu erfahren, dass man auf natürlichen Weg keine Kinder bekommen kann, kann Paare schon sehr frustrieren wenn nicht sogar eine existenzielle Lebenskrise auslösen. Sehr viele wollen sich damit nicht abfinden. Schließlich hört und liest man überall, dass es genügend Beispiele auf der ganzen Welt gibt, wo auch hoffnungslose Fälle doch noch glückliche Eltern geworden sind. Da setzen dann Wunscheltern ihre ganze Hoffnung auf die Reproduktionsmedizin. Denn immerhin werden jährlich viele Kinder dank einer künstlichen Befruchtung geboren.

Für den Kinderwunsch ins Ausland fahren

Jedes Jahr fahren wegen einer künstlichen Befruchtung einige tausend Paare hierfür ins Ausland. Hier locken viele Anbieter mit dem Versprechen auf hohe Erfolgschancen. Die Kosten sollen dafür aber gering sein. Besonders viele Anbieter findet man über das Internet. Mit ihrer Werbung machen sie vielen kinderlosen Frauen und Männern sehr große Hoffnung. Manchmal wird dort regelrecht mit einem „Rundum-Sorglospaket“ gelockt. So wird die Kinderwunsch-Behandlung in einen Luxusurlaub im Fünf-Sterne-Hotel gebettet. Man kann sich auch in Deutschland einer Behandlung unterziehen. Die erlaubten Methoden lassen eine Chance von 15 bis 20 Prozent auf einen erfolgreichen Versuch zu. Oft ist es dann so, dass die Anbieter aus dem Ausland weitaus höhere Erfolgsversprechen machen. Leider handelt es sich dann auch meist um unrealistische Zahlen, so dass hier von maßloser Übertreibung geredet werden kann aber die Kundschaft anlocken soll. Denn hier wird ganz drauf vertraut, dass der Kinderwunsch einfach groß genug ist.

Wo hat die künstliche Befruchtung mehr Aussichten auf Erfolg?

Das Gerücht hält sich hartnäckig, dass eine künstliche Befruchtung im europäischen Ausland mehr Aussichten auf Erfolg hat. Tatsächlich soll es so sein, dass die identischen Behandlungsmethoden laut Statistiken zufolge im Ausland gar nicht erfolgreicher verlaufen als in Deutschland.

Auch wird öfters behauptet, dass der Transfer von Embryonen im Blastozystenstadium in Deutschland nicht erlaubt wäre. Das stimmt aber so nicht. Die Methode bedeutet, dass die Entwicklung der befruchteten Eizelle vor dem Einsetzen bis zum fünften Tag beobachtet wird, damit die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöht werden können. Der Erfolg und der Sinn einer solchen Behandlung ist nicht vom Land abhängig, sondern die medizinischen und individuellen Bedingungen sind wichtig. Allerdings ist es in Deutschland nicht erlaubt, dass die Entwicklung von Blastozysten-Kulturen für eine sogenannte Vorratsbefruchtung genutzt werden dürfen. So dürfen nicht in unbegrenzter Zahl überschüssige Embryonen produziert werden, damit mit dann eine Auswahl treffen kann. Grundsätzlich ist auch eine Samenspende in Deutschland erlaubt. In manchen Bundesländern können auch homosexuelle Paare oder alleinstehende Frauen eine Samenspende für eine Schwangerschaft nutzen.

Generell sind aber Eiszellenspenden oder eine Leihmutterschaft in Deutschland verboten. Dafür müssten Paare dann tatsächlich in das Ausland reisen um es dort durchführen zu lassen.

1 thought on “Künstliche Befruchtung im Ausland

  1. Ich habe auch eine künstliche Befruchtung hier in Deutschland machen lassen, obwohl es in Polen günstiger gewesen wäre. Ich hatte aber Angst, dass etwas passiert und daher habe ich mich damals für eine deutsche Klinik entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen