Der Ovulationstest – wie funktioniert er?

Einen Ovulationstest bekommt man in fast jeder Apotheke. Sie können das körpereigene Hormon LH messen. Diese Methode ist meist genauer als die Temperatur-Messung. Meist kann der Eisprung dann schon bis zu zwei Tage vorhergesagt werden. Allerdings ist auch dieser Test kein Garant, denn auch hier kann ein positiver Wert angezeigt werden, obwohl gar nichts passiert ist. Auch der LH Spiegel schwankt mehrmals am Tag und wieder sind sämtliche andere Einflüsse.

Wichtig ist es, dass die Gebrauchsanweisung des Ovulationstests genau befolgt wird. Ein Zyklus kann unterschiedlich lange dauern, manchmal 28 Tage, aber auch bis zu 40 Tage sind möglich.

Menschen mit einem unregelmäßigen Zyklus werden mit dieser Testvariante nicht unbedingt glücklich werden. Auch sollte man grundsätzlich ein gesunder Mensch sein, mit guten Blutwerten und einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Nikotin und Alkohol kann den menschlichen Organismus gehörig aus der Bahn werfen. Sogar die Ernährung kann eine Rolle spielen und Werte verändern.