Wissenswertes über den Eisprung

Gehen wir nun von gesunden Paaren aus, die ein Baby planen und ihren Eisprung berechnen möchten. Dies tut man vor allem dann, wenn man die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen will. Die fruchtbaren Tage also sind hauptsächlich vom normalen Zyklus abhängig. Die beste Methode zur Berechnung des Eisprungs und der Fruchtbarkeit ist die, auf den eigenen Körper zu hören. Man kann es sogar lernen, die Anzeichen des Eisprungs wahrzunehmen und zu spüren.

Einige Frauen berichten während dieser Zeit sogar davon, dass sie ein erhöhtes Lustempfinden auf sexuelle Tätigkeiten verspürten. Dies kann gut sein, immerhin spielen Hormone stets eine große Rolle. Und so kann es sein, dass während dem Eisprung Hormone dafür sorgen, dass wir Geschlechtsverkehr haben. Die Natur hat uns schließlich dieses Instrument für die Fortpflanzung gegeben und es will genutzt werden. Wer Schwanger werden will, der sollte nicht dagegen ankämpfen.

Eisprung ohne Periode möglich?

Es gibt Frauen die bekommen einfach keine ordentliche Blutung oder aber sie schwanken monatlich zwischen starken und weniger starken Blutungen. Normalerweise gibt es auch keinen Eisprung ohne die Periode, zumindest ist es ziemlich unwahrscheinlich. Bleibt die Periode auch über mehrere Monate hinweg aus, so kommt es auch zu keinem Eisprung. Um dies zu verstehen, muss man wissen, warum es überhaupt zu monatlichen Blutungen kommt. Während der Periode kommt es zu Blutungen und Schleimausflüssen. Diese stammen aus dem Uterus, der sich jeden Monat vorsorglich auf eine Einnistung vorbereitet. Schließlich könnte es ja sein, dass sich das freigesetzte Ei befruchtet und nach 3-4 Tagen einnisten möchte.

Wird keine Eizelle befruchtet und stirbt diese ab, so wird auch das vorbereitete Nest im Uterus abgeschafft. Wir kennen es als Blutung. Natürlich kann es sein, dass eben aufgrund einer Befruchtung die Periode ausbleibt. Denn dann wird das Bettchen im Uterus ja auch gebraucht. Es ist demnach möglich Schwanger zu sein, wenn die Periodenblutung ausbleibt. Dies ist vor allem dann ein eindeutiges Anzeichen, wenn ansonsten die Regelblutung in zeitlich gleichbleibenden Abständen erfolgt. Wer Geschlechtsverkehr während der Blutung hat, der kann nicht Schwanger werden, da die Eizelle schon tot und nicht mehr Fruchtbar ist.

Den Eisprung auf die Sprünge helfen

Ovulationsstörungen führen zu Unfruchtbarkeit und genau das belastet viele Frauen, die sich ein Kind wünschen. Sie kommen allerdings gar nicht selten vor, denn etwa 30 Prozent aller Frauen leiden darunter. Tatsächlich gibt es Medikamente, die den Eisprung fördern können. Sie sind jedoch umstritten und helfen auch nicht bei allen Frauen. Allerdings können sie auch Mehrfachschwangerschaften fördern und das Risiko erhöhen Zwillinge oder gar Drillinge zu bekommen. Wer das auf keinen Fall möchte, der sollte es nicht mit Medikamenten versuchen. Kinderwunschbehandlungen unter ärztlicher Aufsicht sind heute Gang und Gäbe und kein Grund sich zu schämen oder minderwertig zu fühlen.

Ärzte können es zunächst mit synthetischen Östrogentabletten versuchen, später mit künstlichen Befruchtungen oder anderen Methoden. Wer es erst ein paar Monate versucht, der wird von seinem Arzt wahrscheinlich den Rat zu hören bekommen, sich zu entspannen und es in Ruhe zu versuchen. Viele Frauen setzen sich in diesem Bereich extrem unter Druck und versetzen sich in Stress. Wie bereits erwähnt ist Stress ein Faktor für Unfruchtbarkeit. Gynäkologen beraten in dieser Hinsicht sehr gerne und empfehlen auch, die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs zu erhöhen. Auch dadurch kann dauerhaft der Eisprung gefördert werden.

Findet der Eisprung trotz Pille statt?

Während man die Pille nimmt, hat man definitiv keinen Eisprung. Genau dieser soll nämlich bei der Einnahme verhindert werden. Wer die Pille vergisst, der kann seinen Eisprung aber bereits am nächsten Tag auslösen. Einnahmefehler führen sogar gar nicht selten zu unerwünschten Eisprüngen. Es ist natürlich nicht empfehlenswert, da es den kompletten Hormonhaushalt einer Frau beeinträchtigen kann. Wer die Pille vergisst, der kann Schwanger werden und sollte ein zusätzliches Verhütungsmittel verwenden. Ausnahmen bestätigen die Regel, denn eine Pille bietet auch nur einen 99-prozentigen Schutz. Es gibt Fälle von Schwangerschaften, die trotz korrekter Einnahme Schwanger wurden. Findet eine Befruchtung statt, so muss die Pille sofort abgesetzt werden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen