Die beste Ernährung für das Baby in der Schwangerschaft

Die beste Ernährung für das Baby in der Schwangerschaft

Wenn man die frohe Botschaft erhält, dass man schwanger ist und ein Baby erwartet, ist einer der wichtigsten Gedanken, wie man sich selbst und natürlich auch das Kind optimal und vor allem gesund ernährt. Schon in der Schwangerschaft rückt das Thema Ernährung verstärkt in den Fokus. Die schwangeren Frauen möchten sich richtig ernähren, damit sich das Kind schon im Körper der Mutter optimal entwickeln kann.

In der Schwangerschaft erhalten die Frauen meist sehr viele Ratschläge von allen Seiten. Gut meinen es zum Beispiel der Freundeskreis, die Schwiegereltern und natürlich auch die eigenen Eltern, andere Mütter oder die diversen Ratgeber. Aber so eine Vielfalt von Informationen kann einen auch schnell verwirren. Das sollte natürlich nicht der Fall sein, wenn man eigentlich guten Rat sucht.

Die Ernährung des Babys

Im ersten Lebensjahr benötigen Säuglinge keine spezielle Ernährung. Sie brauchen besonders viel Energie und Nährstoffe. Hinzu kommt, dass das Verdauungssystem noch nicht voll ausgereift ist. Auch die Fähigkeit, feste Nahrung zu essen, muss sich noch entwickeln. In den ersten Lebensmonaten bekommen alle gesunden Säuglinge Milch (Muttermilch enthält alle wichtigen Nährstoffe in genau der richtigen Zusammensetzung und Menge, wie ein Kind sie zum gesunden Gedeihen benötigt) durch das Stillen oder mit der Flasche. Ab ca. dem 4. bis 6. Monat kann dann den Babys geeignete Breikost gereicht werden. Dafür findet man verschiedene fertige Gläschen im Handel. Die Breikost selbst zuzubereiten ist aber vielleicht die bessere Variante. Man weiß genau was darin enthalten ist und das Selbstzubereiten kann sogar viel Spaß machen. Es ist nicht schwierig und man kann größere Mengen auf Vorrat (portionsweise einfrieren) kochen. Zwischen dem zehnten und zwölften Monat kann das Kleinkind damit beginnen, Familienkost mitzuessen und aus einem Becher zu trinken.

Wie sollte die Ernährung in der Schwangerschaft aussehen?

Für zwei muss man in der Schwangerschaft nicht essen. Alkohol sollte am besten Tabu sein und wenn wir schon bei den Genussmitteln sind, auch auf das Rauchen ist am besten ganz zu verzichten oder wenigstens sollte es stark reduziert werden. In der Schwangerschaft ist eine Ernährung mit ausgewogenen und frischen Lebensmitteln empfehlenswert. Strenge Ernährungspläne sind nicht nötig. Wer in der Schwangerschaft unter Übelkeit leidet, sollte gerade dann gelassen und sanft mit dem eigenen Körper umgehen. Aber von Anfang an benötigt der Körper mehr Vitamine und Mineralstoffe. Mehr Energie wird dagegen erst in den letzten Monaten wichtig. Aber dann sollten es auch nur ca. 10 Prozent mehr zu dem normalen Kalorienbedarf sein. Besonders im zweiten Abschnitt der Schwangerschaft, also zwischen dem 4. und 6. Monat, wird die Gewichtszunahme deutlich sein. Das kann aber von Frau zu Frau auch variieren. Man darf in der Schwangerschaft natürlich essen, worauf man Hunger hat und was einem guttut.

Allerdings sollte man doch einige Lebensmittel und Umwelteinflüsse meiden, um das Risiko einer Infektion zu umgehen. Eine große Gefahr stellen die Erreger, der sogenannten Listeriose (Bakterien der Gattung Listeria) dar, die Infektionskrankheiten bei Tieren und Menschen hervorrufen können. Auch auf die Toxoplasmose (Infektionskrankheit, die vorwiegend Katzen befällt) muss man aufpassen. Sie ist zwar für Erwachsene mit starkem Immunsystem meist harmlos, aber während der Schwangerschaft ist das Erkrankungsrisiko um ein Vielfaches höher und die gesundheitlichen Risiken für das ungeborene Kind sind ebenfalls recht hoch. Diese Erreger findet man besonders in rohen tierischen Produkten (rohes Fleisch, rosa gebratenes Fleisch, Mett und Tartar und Rohwürste) und lebenden Tieren.

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen